Stadt Ludwigsburg
Deutsch-Französisches Institut
Discussion Online Library News Search …

Assessment points: 2

Initiator:
Tanja Herrmann
DFJW-Seminar
02.04.2012
11:12 Uhr

Unterschiede in der deutschen und französischen Wirtschafts- und Familienpolitik

Sowohl in der Wirtschaftspolitik als auch in der Familienpolitik verfolgen die ehemaligen "ennemis héréditaires" unterschiedliche Ansätze. Während in Frankreich derzeit bezüglich der Wirtschaftspolitik viel vom "modèle allemand" gesprochen wird, ist die französische Familienpolitik in Deutschland für viele ein Vorbild.
Beide Bereiche stellen auch im europäischen Rahmen vor dem Hint ➔ Show full article …

 

09.04.2012 - 15:02 Lucile Guillemot
DFJW-Seminar
3 Articles

1. – Lucile Guillemot

Zunächst muss ich sagen, dass ich besonders richtig mit dir einverstanden bin: die EU zählt nicht nur zwei Staaten, sondern ein Paar mehr.

Was es berücksichtigt sein soll, also im französischen Bereich, ist, dass in Zwei Wochen Präsidentialwahlen stattfinden werden. Was die Führung des Staaten betrifft, kommt es darauf an, wer gewählt wird. Darüber hinaus sind verschiedene Betrachtung ➔ Show full article …

 

2509-time(s) clapped

Clap

15.06.2012 - 18:31 Fanny Beggiato
Cité scolaire Léo Ferré Gourdon
5 Articles

2. – ex-Hausfrau

In Deutschland sind die Frauen seit langer Zeit Hausfrau. Das ist fast ein Brauch, also sind in Deutschland die Werte der Einwohner sicher viel stärker als in Frankreich. Jetzt beginnen die ex-Hausfrauen eine Karriere zu machen, das ist prozentual ungefähr das gleiche in Deutschland wie in Frankreich (60%) geworden. Jedoch ist die Geburtsrate prozentual niedriger in Deutschland als in Frankrei ➔ Show full article …

 

2512-time(s) clapped

Clap

25.06.2012 - 15:08 Henriette Heimbach
Henriette Heimbach
Das Projekt-Team
10 Articles

3. – Familienpolitik in Europa

Ihr schreibt in eurem sehr guten 2. Phasenbericht, dass Familienpolitik zurzeit eine nationale Angelegenheit ist und daher Lösungen auch im nationalen Rahmen gefunden werden müssen.
Unabhängig davon, dass aktuell die EU nicht viel Kompetenzen im Sozialbereich besitzt, wäre eine Europäische Sozial-/Familienpolitik sinnvoll?
Was spricht dafür oder dagegen?

 

2379-time(s) clapped

Clap

[1

Go to top of page